Das Zentrum
Autismus Therapie
Unser Konzept
Neue Informationen zu Covid 19
ECT/ Galvanotherapie und komplementäre Therapie
GCmaf und Makrophagen
Kontakt
Datenschutzerklärung
Impressum




Das Corona Virus Covid- 19 und " Covid Italiano " Was  beilbt zu tun

" Ursachenforschung"

viele Informationen beschreiben die Tätigkeit eines Labores in China seit dem Jhare 2014.Nach 2016 sollen vitale Proben nach USA, Kanada und EU gegangen sein, um Kontrolluntersuchungen zu erhalten. Nichts genaues weiß man.


An aller erster Stelle ist von größter Bedeutung den Empfehlungen der WHO und der lokalen Regierungen Folge zu leisten.
Die notwendigen Hygiene Massnahmen, die selbstverständlich sein sollten, müssen eingehalten werden. Die Informationen die uns gegeben werden, beschreiben ein besonderes Risiko für Menschen mit geschwächtem Immunsystem, wie es insbesondere bei der älteren Bevölkerung vorkommt.

Doch was können wir mehr tun?
Da noch keine geigneten Virusstatika oder Vaccine zur Verfügung stehen, eine Vaccination frühestens in 18 Monaten erwartet werden kann, bleibt nur die Möglichkeit unser Immunsystem auf die alte, bekannte Weise zu stärken.Diese hinweise kommen aus allen, von der Epedemie betroffenen Ländern. Als besondere Risikogruppe mit letalem Ausgang dieser Infektion, werden Menschen im Alter von 55+ beschrieben
Was machen wir für unsere Patienten
Im ZKM arbeiten wir, vorbeugend, mit folgenden Substanzen, u.A.

Vitamin C 7,5 g
Ozon injektionen
Zink
Gluthadion

Bei bedürftigen Patienten wenden wir die Behandlung 1x je Woche über 4 Wochen an.Nur in seltenen Fällen 2x je Woche.Die Wirkung lässt sich durch Blutuntersuchungen bereits nach 36 Stunden nachweisen.




Neue Informationen zum Corona Virus Epedmie kommen aus Italien.


Da D'Anna presidente ordine dei biologi italiani

Ecco allora un nuovo colpo di scena destinato a rendere ridicoli sia il panico che il caos sociale ed economico provocato dal nuovo Coronavirus: l'equipe del laboratorio dell'Ospedale Sacco di Milano ha isolato un nuovo ceppo del *Covid-19 detto "italiano* Ebbene, sembra che tale virus sia domestico e non abbia cioè alcunché da spartire con quello cinese proveniente dai pipistrelli. Un virus padano, per dirla tutta, esistente negli animali allevati nelle terre ultra concimate con fanghi industriali del Nord!! Ecco spiegato perché nelle altre regioni il virus latita, come già noto in letteratura (vedi Wu et al. Cell Host & Microbe doi:10.2016 j.chom.2020.02.001,2020). Insomma i contagi sarebbero due: uno pandemico a diffusione lenta attraverso i viaggi degli infettati, e l'altro locale. Quest'ultimo poco più che un virus para-influenzale, di nessuna nocività mortale se non per la solita parte "a rischio" della popolazione. 
La stessa OMS ridimensiona il tiro e declassa il virus a poco più che un influenza, batte in ritirata anche Burioni che si scusa. In altri stati europei il virus non lo si trovava perché, semplicemente, si riteneva inutile cercarlo. Ma non è’ finita : si aggiunge la specificità territoriale del Coronavirus italiano che rende ancora più specifica la beffa nordista. Ci troviamo innanzi ad una delle più grandi cantonate che la politica italiana ha preso, nel solco di quella approssimazione che la caratterizza tutti i giorni. Ne escono male le istituzioni sanitarie statali troppi asservite al conformismo, il silenzio di migliaia di scienziati, ricercatori ed accademici.



Hier die Übersetzung
Da D'Anna Präsident des Ordens der italienischen Biologen

Hier ist also eine neue Wendung, die dazu bestimmt ist, sowohl die Panik als auch das soziale und wirtschaftliche Chaos, das durch das neue Coronavirus verursacht wird, lächerlich zu machen: Das Team des Labors des Sacco-Krankenhauses in Mailand hat einen neuen Stamm von *Covid-19 isoliert, der "italienisch" genannt wird. Nun, es scheint, dass dieses Virus heimisch ist und nichts mit dem chinesischen zu teilen hat, das von Fledermäusen stammt. Ein Virus aus der Poebene, um es ganz offen zu sagen, der in Tieren existiert, die in dem ultra-düngehaltigen Boden mit Industrieschlamm aus dem Norden gezüchtet wurden! Dies erklärt, warum in anderen Regionen das Virus latita, wie es bereits in der Literatur bekannt ist (siehe Wu et al. Cell Host & Microbe doi:10.2016 j.chom.2020.02.001,2020). Kurz gesagt, es würden zwei Ansteckungen auftreten: eine Pandemie würde sich durch die Reise der Infizierten langsam ausbreiten, die andere lokal. Letzteres ist kaum mehr als ein Parainfluenzavirus, das außer für den üblichen "gefährdeten" Teil der Bevölkerung keine tödliche Schädlichkeit aufweist.
Dieselbe WHO reduziert die Impfung und stuft das Virus auf wenig mehr als eine Grippe herab, schlägt auch im Rückzug Burioni, der sich entschuldigt. In anderen europäischen Staaten konnte das Virus nicht gefunden werden, weil man es einfach für nutzlos hielt, danach zu suchen. Aber es ist noch nicht vorbei: Wir fügen die territoriale Besonderheit des italienischen Coronavirus hinzu, die den nordischen Spott noch spezifischer macht. Wir stehen vor einer der größten Kantaten, die die italienische Politik im Zuge der Annäherung, die sie täglich prägt, aufgenommen hat. Die staatlichen Gesundheitseinrichtungen, von denen zu viele dem Konformismus, dem Schweigen Tausender Wissenschaftler, Forscher und Akademiker versklavt sind, kommen schlecht weg.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

!